Die Erweiterung des von Valmet Automotive in Bad Friedrichshall betriebenen Batterie Test Centers (BTC) kommt zügig voran. Die Installation von sechs zusätzlichen feuerfesten Testräumen ist weitgehend abgeschlossen. Der Testbetrieb soll bereits im September aufgenommen werden. Die Erhöhung der Testkapazitäten für Hochvoltbatterien erfolgt parallel zum Bau des ersten Batteriemontagewerks von Valmet Automotive in Deutschland. Das Werk, dessen Produktionsstart für 2022 geplant ist, entsteht in Kirchardt bei Bad Friedrichshall.

In Verbindung damit Valmet Automotive seine Engineering-Aktivitäten für die Elektromobilität weiter aus und schafft in Deutschland neue Stellen für Ingenieure, Techniker und diverse Support-Funktionen.

Einst wurden am Unternehmensstandort Bad Friedrichshall in Halle 3 Prototypen gefertigt. Das ist Geschichte. Aktuell legen Bauarbeiter letzte Hand an dem in der Halle hochgezogenen Baukörper an, in dem die voneinander getrennten Klimakammern installiert werden. Insgesamt umfasst die Erweiterungsfläche rund 1.500 Quadratmeter und ist damit doppelt so groß wie das nebenan in Containern gebaute und vor knapp eineinhalb Jahren eröffnete Batterie Test Centrum.

Valmet Automotive weitet dadurch die Kapazität zur Durchführung von Dauer- und Lebensdauertests im BTC weiter aus und deck den gesamten Bereich der Hochvoltbatterien ab. Zusätzlich wird eine neue Prüfstation zur Sicherstellung der geforderten Systemdichtigkeit eingerichtet, da dies eine entscheidende Voraussetzung für das Batteriesystem ist. Parallel dazu erweitert Valmet Automotive die zum BTC Friedrichshall gehörende Testeinrichtung in Weihenbronn. Der Fokus dort liegt auf der Durchführung von Missbrauchstest (Abuse-Tests).

In den hochmodernen Prüfeinrichtungen werden Zellen, Batteriemodule und komplette Batteriesysteme auf Umweltverträglichkeit sowie Funktion und Sicherheit getestet.

Die zusätzlichen Testkapazitäten in Bad Friedrichshall und in Weihenbronn werden benötigt, um den Testbedarf zu decken, der sich aus den an Valmet Automotive erteilten Aufträgen zur Batterieproduktion ergibt. Die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der Prüfstände ist für den Sommer geplant, der Testbetrieb startet im September.

“Der Schwerpunkt unserer Testaktivitäten liegt ganz klar auf unserem Tier-1-Geschäft. Durch die Erweiterung unseres Batterie Test Centers am Standort Bad Friedrichshall und parallel dazu dem Ausbau des Testcenters in Weihenbronn mit dem Fokus auf Abuse-Tests, können wir dieses optimal unterstützen”, sagt Mathias Würges, VP Engineering Valmet Automotive.

Um seine Aktivitäten in Deutschland weiter auszubauen, schafft Valmet Automotive zahlreiche neue und hochqualifizierte Arbeitsplätze im schnell wachsenden Bereich der E-Mobilität. Gesucht werden unter anderem Ingenieure und Experten für die Entwicklungsbereiche Batteriesysteme, Zellmodule, Batteriedesign und Hochvoltsicherheit sowie für die Prüfung von Batteriesystemen.

Mehr Informationen zum aktuellen Stellenangebot von Valmet Automotive in Deutschland unter careers.valmet-automotive.com

Weitere Informationen:

Frank Volk, Senior Manager Corporate Communications, Valmet Automotive
Mobile: +49 172 378 1569
frank.volk(at)valmet-automotive.com

Bilddatenbank erreichbar unter https://www.valmet-automotive.com/de/media/www.valmet-automotive.com

Facebook   LinkedIn   Twitter   YouTube

Die Valmet Automotive Group ist einer der größten Fahrzeug-Auftragsfertiger der Welt, Tier 1 Systemlieferant für Cabriolet-Dachsysteme und für Batteriesysteme. In der strategischen Weiterentwicklung fokussiert sich die Valmet Automotive Group auf Elektromobilität mit Entwicklung und Fertigung von Batteriemodulen sowie kompletter Batteriepacks für elektrifizierte Fahrzeuge. Die Aktivitäten in der Gruppe gliedern sich in die drei Business Lines Manufacturing, EV Systems und Roof & Kinematic Systems. Seit der Gründung im Jahr 1968 hat Valmet Automotive im Werk in Uusikaupunki/Finnland mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge produziert. In Salo, unweit dem Werk Uusikaupunki, startete Valmet Automotive im Herbst 2019 seine erste Volumenfertigung für Batteriesysteme für die Automobilindustrie. Das Unternehmen hat Standorte in Finnland, Deutschland und Polen. Die größten Anteilseigner an der Valmet Automotive Group sind die staatliche finnische Investmentgesellschaft Tesi und die Pontos Group mit einem Anteil von je 38,46 Prozent. 23,08 Prozent werden von der chinesischen Contemporary Amperex Technology Limited (CATL) gehalten, weltweit führender Hersteller von Batteriezellen für Elektrofahrzeuge.